Am Silvestertag war ich mit dem Jahr 2020 endgültig fertig. 2020 hatte auf den letzten Metern noch einmal alles gegeben, um mir das Leben schwer zu machen. Von der Pandemie einmal ganz abgesehen. Und so nahm ich mir vor, den letzten Tag des Jahres mit Lesen, Trinken, Essen und Schlafen zu verbringen. Tatsächlich trat dank …

Weihnachtliche Zeitreise

Seit vielen Jahren ist das Hörspiel „Das Weihnachtsgeheimnis“ von Jostein Gaarder fester Bestandteil meiner Vorweihnachtszeit. Vor einigen Jahren hatten wir die CD im Weihnachtsregal unserer Stadtbibliothek gefunden und ausgeliehen. Anfangs hörte ich nur Bruchstücke davon mit halbem Ohr, während ich im vorweihnachtlichen Aktionismus von hier nach dort lief. Klarinettenmusik kam aus dem CD-Player im Kinderzimmer, …

Über die Trauer und das Leben

Im November wird der Trauer ein Platz im Kalender eingeräumt. Allerheiligen, Allerseelen, Volkstrauertag und heute der Ewigkeits- oder Totensonntag. Auch für mich persönlich häufen sich im November Gedenktage an Menschen, die mir nahe standen und gestorben sind. Darum gebe ich dem Thema heute in meinem Blog Raum und stelle das Buch „Der Freund“ von Sigrid …

Die verlassenen Mädchen

Die Geschichte beginnt mit einem neunzigsten Geburtstag: Alle sind in den Kibbuz gekommen, um Vera zu feiern, die vor Jahrzehnten als junge Witwe mit ihrer Tochter Nina aus Jugoslawien nach Israel gekommen ist. Auch Nina ist da. Nina, die immer wieder ausbricht, die ihren Mann Rafi und ihre kleine Tochter Gili einst von jetzt auf …

In diesem Jahr ist alles anders. Und so ist Kanada gleich zwei Mal Ehrengast der Frankfurter Buchmesse – in digitaler Form in 2020 und in physischer Gestalt im kommenden Jahr 2021, sofern dann hoffentlich eine Messe in annähernd gewohnter Form wieder möglich sein wird. Kanada war für mich das Stichwort, noch einmal einen Roman von …